Barfuß

Keine Schuhe an den Füssen,

Das Haar im Wind zerzaust.

Barfuss lauf ich durch die Wiesen,

Über den Weg rennt eine kleine Maus.

 

Geh allein und doch nicht einsam,

Kein Schatten, kein Gedanke nur.

Du gehst mit mir, gemeinsam

Laufen barfuss wir in der Spur.                                       

 

Mit dir spüre ich jeden Stein,

Jeden kleinen Schmerz. Das Herz

Geht barfuss, die Seele weint.

Dein Schmerz ist mein Schmerz.

 

Barfuss setzen wir Fuß um Fuß,

Als Doppelherz, nicht im Gleichschritt

Und über uns, in der Sonnen Flut,

Fliegen Engel, Elf und Rabe mit.

 

Die Herzen gehen barfuss, die Seelen luftbereift

Schweben wir in Wogen von großem Glück.

Alles geschieht wo die reine Liebe greift

Nach uns. Kommt, wir nehmen euch alle mit.

 

 

©Folkmar Drechsel-10.06.2008

Kommentar schreiben

Kommentare: 0