Mann mit Hut

Nachdem Rosa ihre Linsensuppe gegessen hatte, blickte ihr trübes Auge auf einen leeren Teller. Über die schlafende Katze stolpernd lief sie in den Flur um die Schuhe mit den Pfennigabsätzen anzuziehen. Für den Fall, dass der nette Herr von gegenüber wieder kommt, wollte sie Räucherlachs und heiße Esskastanien besorgen. Ob er diesmal einen Strauß Dahlien mitbringt?

Auf dem Rückweg regte sie sich über einen kaputten Reifen auf, der auf dem Fußweg lag. Den Gullyschacht übersah sie und blieb mit dem linken Schuh hängen. Sie hatte keine Chance den abgebrochenen Absatz zu erwischen. Laut fluchend humpelte sie weiter, ohne die fröhliche Nachtigall zu hören

Zu Hause angekommen vergaß sie vor Aufregung die Tür zu schließen. Sie setzte sich vor den Fernseher und sah einen Krimi. Gerade als Dornröschen, nicht wie im Märchen vom Prinzen wach geküsst, sondern erdrosselt wurde, schlief sie ein.

Tage später rief eine Nachbarin die Polizei, es störte sie weil der Fernseher ununterbrochen lief. Als nach mehrmaligem Klingeln niemand zur Tür kam, holten sie den Hausmeister. Dieser öffnete mit seinem Universalschlüssel. Zwei Polizisten stürmten die Wohnung und wurden fast von der hungrigen Katze angesprungen. Der Ton vom Fernseher lockte sie ins Wohnzimmer. Rosa saß immer noch im Sessel. Der Seidenschal, welcher fest um ihren Hals gezogen war, sah aus wie ein schmutziger Verband. Als die Nachbarin auftauchte wurde sie gefragt, ob sie sonst noch was bemerkt hätte. Sie erinnerte sich, vor einigen Tagen war ein Mann mit Hut im Haus rum geschlichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0