Verothilien

Ich lade Euch ein, mit mir in ein sagenhaftes Land zu reisen. In ein Land, welches zwischen dem was wir sehen und dem, was wir uns wünschen liegt. Sein Name ist Verothilien. Dieses Reich ist so wunderschön, dass wir es uns kaum vorstellen können. Doch wenn wir die Augen schließen und beginnen die Bilder wachsen zu lassen, werden wir erkennen wie wundervoll dieses zauberhafte Land ist.

Wir sehen große Wiesen mit duftenden Blumen und riesige Wälder. In ihnen wachsen starke Eichen, Buchen und Linden. Auch schlanke Tannen und Lärchen neben Kiefern mit ihren dicken Ästen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist das Reich der Elfen, Berggeister, Wurzelzwerge, Gnome und der vielen anderen Wesen von denen wir glauben, dass sie sich nur in unserer Phantasie aufhalten. Doch wenn wir versuchen mit ihren Augen zu sehen werden wir staunen…

Die Wurzelzwerge und Gnome wohnen in den Wäldern. Sie haben sich dort Erdhöhlen gegraben, die sie manchmal mit Füchsen, Mardern und Maulwürfen teilen. Aber die Berggeister leben in prächtigen Felshöhlen, die sich tief unter dem Berg befinden. In vielen Höhlen funkelt und glitzert es. Edelsteine und Erze blinzeln aus ihren Wänden.

Bäche fließen durch die Wälder und Wiesen. Ist das Wasser tief genug, fahren die Bewohner Verothiliens mit kleinen Schiffen auf ihnen. Oft besuchen sie die Menschen, die nebenan in ihren Dörfern und Städten wohnen. Die Waldbewohner mögen die Menschen, auch wenn sie einige andere Gewohnheiten haben.

Weiches Moos und Gras überziehen die Wald- und Wiesenwege. Wer auf ihnen läuft kann sich viel mehr über die wunderschönen Blumen freuen, deren Duft betörend ist.

 

 

Schmetterlinge schweben von Blüte zu Blüte. Libellen schießen wie Raketen durch die Luft. Bienen und Hummeln summen vergnügt vor sich hin. Ameisen und Käfer krabbeln fleißig über die Erde, auch Eidechsen und Schlangen kannst du sehen.

Das ist alles nur möglich, weil die schnaufenden zwei- und vierrädrigen Eisenpferde nicht bis zu ihnen kommen. Deshalb braucht man keine asphaltierten oder gepflasterten Straßen in Verothilien.

Die Elfen haben Flügel. Wenn sie wollen und es ihnen gerade Spaß macht, erheben sie sich in die Luft und sausen über die Lichtungen oder auch einmal weiter weg. Wenn sie dabei tanzen sieht es sehr lustig und schön aus. Und weil die Elfen so viel Freude an den schönen weichen Wegen haben, müssen sie immer wieder einmal daran erinnert werden, dass sie auch fliegen können.